Unterwegs auf dem Rotweinwanderweg an der Ahr

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung für den Rotweinwanderweg und die Weinfeste an der Ahr]

Wandern ist vielleicht nicht jedermans Ding, aber wenn man danach mit köstlichem Wein und zwischendurch mit einem atemberaubenden Blick übers Ahrtal belohnt wird, vielleicht ja doch. An der schönen Ahr gibt es so manch schönes Fleckchen und herrliche Weinsorte zu entdecken. Und gerade jetzt im Herbst ist es landschaftlich wunderschön dort.

Ich liebe es, in der Herbstsonne durch die Natur zu streunen, neue Ecken zu entdecken und den Wandel der Jahreszeiten ganz bewusst zu erleben. Denn ich hab festgestellt, egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, jede Jahreszeit hat etwas Schönes für mich. Und im Herbst gehört eine Wanderung entlang der Ahr, durch die Weinberge auf dem sogenannten Rotweinwanderweg, auf jeden Fall auf meine To Do Liste. Der Rotweinwanderweg erstreckt sich über eine Länge von 36 Kilometern und führt durch Weinberge und beschauliche Orte wie Altenahr, Dernau und Mayschoß.

Weinreben

Wein und Wandern für Einsteiger

Da der Weg in mehrere Etappen geteilt ist und viele Abschnitte des Weges geterrt sind, benötigt man keine spezielle Wanderausrüstung und auch keine große Wandererfahrung, um dem Rotweinwanderweg zu folgen. Es gibt einige kurze Etappen, die nur 2 km lang sind, aber im Endeffekt kann man frei entscheiden wie weit man dem Weg folgt und wo man Pause macht. Wenn man in Altenahr startet geht es direkt eine längere Strecke nur bergauf. Jedoch entschädigt die Wahnsinnsaussicht und die tollen Farben des herbstlichen Ahrtals total.

Was ich auch noch toll finde, ist, dass die Winzer inmitten der Weinberge ihre kleinen Verkaufsstände aufgebaut haben. Hier kann man nach der ganzen Anstrengung gemütlich Rast machen und sich ein Schlückchen genehmigen. Auf der gesamten Route läuft man durch einige beschauliche Ortschaften, kommt immer wieder an sogenannten Straußwirtschaften vorbei, wo es den Wein direkt vom Erzeuger gibt und das ein oder andere Weinfest kreuzt den Weg. Man kann die meisten Orte übrigens mit der Deutschen Bahn erreichen und muss nicht mit dem Auto fahren. Es lohnt sich also auch für einen kurzen Tagesausflug oder einen Wochenendtrip an die Ahr zu fahren, denn man muss ja nicht die gesamten 36 Kilometer des Rotweinwanderwegs am Stück runterreißen.

Natürliche Schönheit genießen

Ich bin selbst schon vor einiger Zeit einen Abschnitt des Weges gewandert, obwohl ich keine erfahrene Wanderin bin und war sehr begeistert von der malerischen Landschaft und dem regionalen Wein. Es ist einfach ein tolles Naturerlebnis durch die Weinberge zu laufen, zwischendurch am Wegesrand Rast zu machen, einen Wein zu trinken, eine kleine Verpflegung zu sich zu nehmen und die Aussicht auf das wunderschöne Ahrtal zu genießen. Und nach ein paar Gläschen Wein fällt das Wandern auch gar nicht mehr so schwer. 😉

Da man frei wählen kann wo man startet und welche Etappe man wandert, ist der Weg wirklich für jederman geeignet. Genauere Informationen zu den einzelnen Abschnitten des Rotweinwanderwegs, Veranstaltungsterminen sowie Übernachtungsmöglichkeiten findet ihr auf den folgenden Webseiten:

Rotweinwanderweg und Ahr Rotweinwanderweg

Kultur pur – auch abseits des Weges

Ich kann den Rotweinwanderweg nur empfehlen, wenn es darum geht erste Wandererfahrung zu sammeln. Die Gegend ist auch super geeignet, um einfach mal ein Wochenende raus aus der Stadt zu kommen. Manchmal reicht ja schon ein Tag in einer anderen Umgebung, um total entspannt wieder in seinen Alltag zurückzukehren. Aber das Ahrtal hat nicht nur den Rotweinwanderweg, sondern auch noch andere kulturelle Erlebnisse zu bieten. Ein Highlight der besonderen Art ist die Dokumentationsstätte Regierungsbunker. Diese Bunkeranlage aus den 60/70er Jahren liegt im Tal der Ahr und sollte der Bundesregierung als Ausweichsitz und Führungszentrale im Falle eines Krieges dienen. Nach Beendigung des Kalten Krieges wurde die Anlage Ende der 90er Jahre stillgelegt. Heutzutage ist nur noch ein kleines Teilstück der Anlage erhalten und zu einem Museum umgebaut.

Nähere Informationen zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker findet ihr unter dem folgenden Link: Regierungsbunker

Dieses Museum ist wirklich sehenswert und ich kann es nur empfehlen an dieser Dokumentationsstätte einen Halt einzulegen und sich die Bunkeranlage mal genauer anzuschauen. Ich muss ehrlich gestehen: ich wusste vorher nicht, dass es diesen Bunker gibt und wofür er gebaut wurde.

Rotwein Weingläser Anstoßen

Die Feste feiern wie sie fallen – mit Wein

Wer sich nicht so für die geschichtlichen Aspekte der Gegend interessiert, hat aber immer noch die Chance an den nächsten Wochenenden die Weinfeste an der Ahr unsicher zu machen. Denn im Oktober sind sowohl in Altenahr als auch in Mayschoß jedes Wochenende große Weinfeste geplant. In dieser Zeit verwandelt sich das kleine Örtchen Meyschoß in eine bunte Partymeile mit tollem, regionalen Wein, Live Musik und einem vilefältigen Programm rund um den Wein aus der ältesten Winzergenossenschaft Deutschlands.

Der Rotweinwanderweg ist aber nicht nur für Weinliebhaber geeignet, sondern für jeden der gerne in der Natur ist, das Wandern für sich entdecken möchte oder einfach mal raus aus der trubeligen Stadt möchte. Also wenn ihr Lust habt auf einen Kurzurlaub nicht weit vor den Toren des Rheinlands, dann ist der Rotweinwanderweg auf jeden Fall einen Besuch wert.

Habt die schönste Zeit!

P.S. Habt ihr Wandererfahrung? Und welche Routen könnt ihr empfehlen? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.