Topinambur Suppe

Der Star unseres Saisonrezepts für Januar heißt… Topinambur! 💚 Dieses Wurzelgemüse wird von November bis März geerntet und ist somit das perfekte Wintergemüse. Ihr bekommt sie in den Wintermonaten am ehestens auf dem Wochenmarkt, im Hofladen beim Bauern oder im Bio-Supermarkt.

Es lohnt sich, die Augen nach den kleinen Knollen offen zu halten und auch die etwas schwierige Schäl-Arbeit auf sich zu nehmen, denn Topinambur schmeckt wirklich sehr gut und ist zudem reich an Vitaminen und Ballaststoffen.

Topinambur Suppe

Topinambur Suppe

Zutaten

  • 600g Topinambur
  • 1 große mehlig kochende Kartoffel
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 750ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung

  1. Topinambur, Kartoffel und Suppengemüse putzen bzw. mit dem Sparschäler schälen. Eine Topinambur Knolle beiseite legen; das restliche Gemüse klein schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit Gemüsebrühe ablöschen.
  3. Bei mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.
  4. In der Zwischenzeit die übrig gebliebene Knolle in dünne Scheiben schneiden und für einige Minuten mit köcheln lassen.
  5. Anschließend mit einer Schaumkelle herausnehmen und in einer Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten, so dass knusprige Topinambur Chips entstehen.
  6. Das Gemüse mit dem Pürierstab zerkleinern, so dass eine cremige Suppe entsteht. Je nach Vorlieben könnt ihr die Suppe natürlich noch etwas mit Wasser oder Brühe verdünnen.
https://schoenstezeitblog.de/2019/01/13/topinambur-suppe/

Das Rezept stammt aus dem GU Kochbuch Unsere Landküche. Ich habe es bereits vor vier Jahren für meinen alten Blog Little Tiger nachgekocht und verbloggt. Ich hoffe, ihr seht es uns nach, dass wir dieses Monat auf ein Archiv-Rezept zurück greifen. Bei uns geht es privat immer noch etwas drunter und drüber momentan – da fehlt leider die Zeit für neue Rezepte und Fotos.

Habt die schönste Zeit!

Eiskalter Genuss: no bake Feigenschnitten mit Brombeeren

No Bake Cake

Auch wenn der Sommer uns momentan mit vielen langen, heißen Tagen verwöhnt und ich mich zurzeit am liebsten von Wassermelone, Eis und Salat ernähre, so möchte ich ab und zu trotzdem nicht auf ein leckeres Stück Kuchen verzichten. Doch die Auslagen in der Bäckerei sprechen mich leider oft nicht an: zu mächtig, zu klebrig, zu viel, zu trocken… Ja, man könnte sagen ich bin etwas wählerisch, was Essen anbelangt. Nicht nur im Sommer. 😉

Also hab ich mich in die Küche begeben, um selbst Kuchen zu machen – aber bei den sommerlichen Temperaturen die Küche durch den Backofen noch weiter aufzuheizen, war auch keine Option! Schließlich haben wir, selbst wenn die Küche kalt bleibt, tagsüber meist 28-30 Grad in der Wohnung.

Ein Kuchen, den man nicht backen muss, war daher schnell die naheliegende Lösung. Sommerlich frisch, schnell zusammen gerührt und im Tiefkühlfach statt im Backofen gebacken. Mit gesunden Zutaten, die nicht zu schwer im Magen liegen, und mit frischen, saisonalen Früchten verfeinert. Ein wahrlich eiskalter Genuss, den es in diesem Sommer noch ein paar Mal öfter geben wird! 😋

Read more

Kartoffelsalat mit grünen Bohnen und Speck

Kartoffelsalat mit grünen Bohnen und Speck (ohne Mayonnaise)

Bis zum Sommeranfang am 21. Juni sind es nur noch wenige Tage und der Frühling zeigt sich noch einmal von seiner schönsten Seite. Alles blüht, wächst und gedeiht. Die Tage werden noch ein wenig länger, die Grill-Saison ist im vollen Gange und die Fußball-WM steht vor der Tür. Und was darf da auf keinen Fall fehlen? Die Beilagen zum Grillgut. Und ein Kartoffelsalat ist da doch ein willkommener Klassiker, oder?

Passend zum ausklingenden Frühjahr, dem noch aktuellen Saisonkalender und den steigenden Temperaturen haben wir euch heute ein neues Rezept mitgebracht, bei dem Kartoffeln und Bohnen die Hauptrolle spielen. Unser Kartoffelsalat Rezept punktet nicht nur mit saisonalen Produkten, sondern kommt auch ohne schwere Mayonnaise aus. So kann man sich ohne schlechtes Gewissen noch einen Nachschlag gönnen. Auch Reste kann man ohne Bedenken noch für den nächsten Tag aufheben, falls denn von diesem leckeren Salat überhaupt etwas übrig bleibt. 😉

Read more