Rhabarber-Baiser Cupcakes

Nachdem wir euch in unserem letzten Beitrag, dem Saisonkalender für den Frühling, schon neugierig gemacht haben, was Rhabarber wohl mit unserer Freundschaft zu tun hat, wollen wir euch nun nicht länger auf die Folter spannen. 😄

Im Frühjahr 2015 gründete Nicola den Kölner Blogger-Stammtisch und stieß bei ihrer Recherche nach Kölner Blogs unter anderem auch auf den noch recht neuen Blog Little Tiger von Nika. So lernten wir uns also überhaupt erst kennen und nach einem sehr schönen, lustigen Stammtisch-Abend verabredeten wir uns zum gemeinsamen Cupcake Backen bei Nicola zu Hause.

Organisiert wie Nicola nun mal ist, hatte sie bereits zwei Rezepte heraus gesucht und dafür eingekauft. Da Rhabarber-Zeit war, wollten wir auch unbedingt etwas mit Rhabarber backen und so fiel unsere Wahl auf Rhabarber und Baiser. Eine ganz wunderbare Mischung.

Dieses Rezept stammte aus der Zeitschrift „Einfach Hausgemacht“, wo es jedoch als Tassenkuchen vorgestellt wurde. Wir haben es dann in wunderbare Cupcakes (die allerersten Cupcakes überhaupt für Nika) umgewandelt und verbrachten einen sehr lustigen und leckeren Nachmittag in Nicolas Küche. Der Beginn einer ganz wunderbaren Freundschaft. 🌸

Rhabarber-Baiser Cupcakes

Rhabarber-Baiser Cupcakes

Zutaten

  • 240g Rhabarber
  • 180g weiche Butter
  • 180g + 120g Zucker
  • 1 Ei
  • 300g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Milch

Zubereitung

  1. Vorbereitend den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen lassen und ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. 180g Zucker und die Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer schaumig aufschlagen.
  3. Das Ei trennen und das Eiweiß in einem hohen Gefäß beiseite stellen; das Eigelb zur Butter-Zucker Mischung geben.
  4. Backpulver und Mehl mischen und in die Rührschüssel sieben. Zuletzt noch die Milch hinzufügen und alle Zutaten mit dem Mixer verrühren.
  5. Die Rhabarber-Stücke unterheben, dann den Teig auf die Muffin-Förmchen verteilen.
  6. Das Muffinblech auf die mittlere Schiene des heißen Backofens geben und für ca. 20 Minuten backen.
  7. Währenddessen 120g Zucker zum Eiweiß geben und mit dem Mixer steif aufschlagen. Nach der Backzeit, die Muffins aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  8. Den Eischnee in einen Spritzbeutel füllen und auf jeden Muffin eine Haube spritzen. Für weitere 15-20 Minuten im Ofen backen bis der Baiser leicht gebräunt ist.
https://schoenstezeitblog.de/2019/04/14/rhabarber-baiser-cupcakes/

Dieses Rezept liegt uns besonders am Herzen. Zurzeit haben wir beide leider sehr wenig Zeit zum Kochen und Backen (Immerhin schaffen wir es, uns regelmäßig zum Kuchen essen im Cafe zu treffen 😄 ), aber wer weiß? Vielleicht backen wir ja bald wieder einmal zusammen.

Habt die schönste Zeit

Saisonkalender Frühling

Naaa, habt ihr alle die Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit gut verkraftet? Spätestens jetzt ist klar: der Winter ist vorbei und der Frühling ist endlich da. Jetzt ist es Zeit für den Frühjahrsputz und für jede Menge frischen Wind im Saisonkalender.

Der Saisonkalender ist endlich wieder reich gefüllt und bringt Abwechslung in den Speiseplan. Salate, Blumenkohl, Zucchini, Bohnen und frische Beeren erwarten uns. Und natürlich die Frühlings-Klassiker: Spargel und Rhabarber. 💚

Saisonkalender
Saisonkalender Frühjahr

Wusstet ihr, dass Rhabarber eine entscheidende Rolle in unserer Freundschaft spielt? Mit Rhabarber fing im Frühling 2015 nämlich alles an. 😏 Mehr darüber erzählen wir euch nächste Woche, wenn es das passende Rezept zum aktuellen Saisonkalender für euch gibt. Seid gespannt!

Habt die schönste Zeit

Saison Rezept: Feldsalat mit karamellisierten Birnen

Feldsalat mit Birnen und Walnüssen

Es ist Winter, jedenfalls noch laut Kalender und die Auswahl an Gemüse und Früchten aus heimischen Gefilden ist eher übersichtlich. Was jetzt Saison hat könnt ihr im Saisonkalender nachschauen. Dennoch kann man sehr köstliche Gerichte zaubern. Einer meiner liebsten Salate hat jetzt Hochsaison: der Feldsalat. Und ich habe mir ein schnelles, sehr köstliches Rezept überlegt. Ich liebe Feldsalat und freue mich immer wenn ich im Winter welchen aus Deutschland bekomme. Aber nicht nur der Feldsalat in meinem Rezept ist eine saisonale Zutat sondern auch die Birne hat Saison. Ich liebe die Kombination von süß und herb. Der Feldsalat hat einen leicht nussigen Geschmack und mit der leichten Süße der Birne und den karamellisierten Walnüssen ist er einfach nur lecker!

Read more

Saisonkalender Winter

Saisonkalender Winter

Wir hoffen, ihr seid alle gut in das neue Jahr gestartet. Bei unserem kleinen Jahresrückblick haben wir erneut festgestellt, wie ereignisreich das Jahr 2018 für uns war – sowohl privat als auch in Sachen Schönste Zeit. Auch wenn es zurzeit bei uns beiden privat etwas drunter und drüber geht, so freuen wir uns doch sehr auf das Blogger-Jahr 2019.

Und wir wollen direkt mit einer uns sehr lieb gewonnenen Tradition starten: Mit unserem Saisonkalender. Wie ihr wisst, haben wir uns bei der Einteilung grob am kalendarischen Jahreszeitenwechsel (Winteranfang war der 21.12.) orientiert, so dass unser Saisonkalender für den Winter für die Monate Januar, Februar und März gilt.

Saisonkalender Winter

Im Vergleich zu Sommer und Herbst kommt der aktuelle Saisonkalender recht kurz und auf den ersten Blick wenig abwechslungsreich daher. Aber auch im Winter lassen sich mit Obst und Gemüse viele leckere und gesunde Rezepte zaubern – und das mit erntefrischen Zutaten. Wir werden wie bisher jeden Monat ein passendes Saison-Rezept veröffentlichen, um euch zu inspirieren und auf den Geschmack zu bringen.

Außerdem gibt es natürlich auch weiterhin zu den heimischen Obst- und Gemüsesorten vieles als Importware, wie beispielsweise Maronen, Clementinen und Orangen, die in dieser Jahreszeit nicht fehlen dürfen. 😉

Habt die schönste Zeit!