Saisonrezept: Quitten Gelee

Quitten Gelee Saison Rezept Im November widmen wir uns auf Schönste Zeit dem Thema Nachhaltigkeit. Und wie ihr wisst gehört für uns auch dazu, Nahrungsmittel regional und saisonal einzukaufen. Deshalb kreieren wir jeden Monat ein Saisonrezept und teilen unsere Ideen aus saisonalen Früchten und Gemüsesorten mit euch.

Dieses Mal spielt die Quitte die Hauptrolle. Sie wird meiner Meinung nach echt unterschätzt und in der Riege der heimischen Früchte nicht ausreichend wahrgenommen. Das kommt vielleicht daher, dass man sie nicht an jeder Ecke kaufen kann, wie Äpfel oder Birnen. Wer nicht selbst einen Quittenbaum im Garten hat, der sollte beispielsweise mal auf dem Wochenmarkt schauen, oder im Supermarkt seines Vertrauens nachfragen. Ich sehe Quitten nur selten in der Auslage der gängigen Discounter oder Supermarkt-Ketten. Das ist schade, denn man kann sie so vielfältig verarbeiten.

Mein erstes Mal Quitte

Meine erste bewusste Begegnung mit Quitten liegt schon etliche Jahre zurück und trotzdem kann ich mich noch genau daran erinnern. Die Quitte hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. 😉 Ich war mit meinen Eltern im Alten Land bei Hamburg und wir aßen frisch gebackene Waffeln. Zu den Waffeln wurde uns selbstgemachtes Quittengelee gereicht und da war es: mein erstes Mal Quitte.

Ich hatte vorher noch nie davon gehört, wusste nicht was Quitten sind, hatte absolut keine Vorstellung davon, was ich da für eine Frucht esse. Das Gelee schimmerte rötlich, roch unbeschreiblich gut und war ein Gedicht zu den Waffeln mit Sahne. Ich konnte damals wirklich nicht beschreiben wie Quitten schmecken und kann es heute immer noch schwer. Ich finde den Geruch und den Geschmack einzigartig und speziell. Vielleicht auch nicht jedermanns Sache, aber für mich was ganz besonderes.

Mit dieser Erinnerung im Gepäck habe ich mich nun endlich mal gewagt, selbst Quitten Gelee zu kochen. Ich habe das Gelee mit Vanille und etwas Rum verfeinert und liebe es seit dem ersten Geschmackstest.

Saisonrezept: Quitten Gelee

Saisonrezept: Quitten Gelee

Zutaten

  • 900 ml Quittensaft oder 1,3 kg frische Quitten + 750 ml Apfelsaft
  • 1 Packung Gelierzucker 2:1
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Vanilleschote
  • 4 cl Rum

Zubereitung

  1. Die Quitten gründlich mit einem Tuch abreiben, damit der weiße Flaum verschwindet. Dann unter fließendem Wasser abbürsten und mit Schale in kleine Stücke schneiden. Stängelansatz und Kerngehäuse entfernen.
  2. Quitten mit dem Apfelsaft und etwas Zitronensaft in einen Topf geben. Die Vanilleschote auskratzen, das Mark zur Seite stellen und die Schote mit in den Topf geben.
  3. Die Quitten werden dann bei geringer Hitze etwa 45 Minuten weichgekocht.
  4. Als nächstes den Inhalt des Topfes durch ein Sieb mit Leinentuch abtropfen lassen. Das geht am besten über Nacht. Am nächsten Tag kann das Gelee dann gekocht werden.
  5. Hierfür den Quittensaft mit dem Gelierzucker, dem Rum und dem Vanillemark in einem großen Topf aufkochen lassen. Erst dann den Zitronensaft hinzufügen. Die Masse dann etwa 3 - 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  6. Die Marmeladengläser heiß ausspülen und mit etwas Rum ausschwenken.
  7. Wenn das Gelee nicht mehr schäumt, kann die Masse in Gläser gefüllt werden. Die Gläser direkt verschließen und zum Abkühlen auf den Deckel stellen, damit ein Vakuum entsteht. Fertig!
https://schoenstezeitblog.de/2018/11/04/quitten-gelee/

Wie ich weiter oben aber schon geschrieben habe, wird die Quitte oft in ihrer Vielfältigkeit unterschätzt und deshalb habe ich noch ein paar andere Rezepte für euch herausgesucht. (Die folgenden Links führen zu externen Webseiten.)

Als erstes bin ich auf ein tolles herbstliches Dessert gestoßen: Ein Apfel-Quitten Crumble. Ich liebe jede Art von Crumble und finde diese Variante hört sich sehr lecker an! Die nächste Köstlichkeit ist ein Quitten Chutney mit Chili. Chutneys sind wunderbare Begleiter zu Käse! Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. 😋

Dann bin ich bei meiner Suche nach Rezepten mit Quitte auch noch auf einen Quitten Punsch aufmerksam geworden. Genau das Richtige für den Herbst und Winter und bestimmt auch ein tolle Alternative zu Glühwein.

Vielleicht habt ihr ja jetzt Lust bekommen, euch die Quitte mal genauer anzuschauen und diese wunderbare Frucht kulinarisch besser kennenzulernen!?

Habt die schönste Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.